jump to navigation

Warum ich mein c’t-Abo kündigen werde 15. Juni 2014

Posted by Langhaariger Bombenleger in Unsoziale Netzwerke.
trackback

Bild

Ich habe hier ja schon öfter (und eigentlich mehrheitlich) über das Spam-Netzwerk aus Unister und den Firmen aus Liechtenstein geschrieben. Die sind auch anderswo unangenehm aufgefallen.

Das Problem hate sich nie erledigt, meine Accounts werden bis heute zugemüllt. Allerdings erkennt man den Spam normalerweise am unseriösen Inhalt: Weingut Rothschild, Neckermann in Insolvenz, Ab in den Urlaub heißen die beworbenen Firmen. Doch nun spammt der Heise-Verlag:

Ein Quadrocopter wartet auf „mich“, genauer auf einen Herrn Gerd Bauer. Der verdammte Arsch hat nämlich statt seienr eigenen eine meiner E-Mail-Adressen – eine, die ich nur zur privaten Korrespondenz mit meiner Frau benutze – verwendet, um bei einem iPad-Gewinnspiel der Adrom, Liechtenstein mitzumachen, wo es zwar keine iPads, aber Spam zu gewinnen gab.

Und diese Mülladressen hat nun auch der Heise-Verlag verwenden lassen 😦

Mir reicht es! E-Mail ist etwas, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben und kein Werbefunk! Ich bin bereits c’t-Abonnent und muß nicht mit c’t-Werbung zugemüllt werden. Allerdings werde ich nun das Abo kündigen. Anscheinend hat man dort ja lieber den „Gerd Bauer“ als Abonnenten…. 😦

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: