jump to navigation

Bonprix, es reicht!!! Ich bin nicht euer lieber Kunde und will es auch nicht werden!!!!! 15. August 2010

Posted by Langhaariger Bombenleger in Unsoziale Netzwerke.
trackback

Gerade war ich Sonntag um 12.15 eingeschlafen. Da ich eine Mail von meiner Lebenspartnerin erwartete, hatte ich dumemrweise das Handy angelassen. Und prompt läßt mich dieser Saftladen Bonprix, der so gerne Adressen mit gefälschten Namen beim Spammer kauft, wachgeklingelt:

Von: newsletter@bonprix.de

Betr: Young Fashion MODE & MEHR – für jeden Anlass! Jetzt OHNE VERSANDKOSTEN liefern lassen, lieber Herr Bauer!

Datum: Sun, 15. Aug 2010 12:03:38

Lieber Herr Bauer,

leider unterstützt Ihr Mailprogramm, oder Ihr Mailanbieter keine HTML-Darstellung.
Eventuell haben Sie diese Darstellung aber auch aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Wir haben für Sie deshalb extra einen Link eingerichtet, über
den Sie unser Newsletterangebot sicher anschauen können.
Klicken Sie folgenden Link, um sich die aktuellen Newsletterthemen
mit modischen Trends, tollen Angeboten und weiterführenden
Shoppingangeboten anzeigen zu lassen.

Viel Spass beim Surfen, klicken und sparen bei bonprix wünscht ….
…Ihr bonprix.de Team.

Zifix ihr Seppln – könnt ihr nicht mal am Sonntag euch mit eurer Familie beschäftigen statt mit mir?!?!?

Ich habe früher selbst bei Bonprix gekauft, habe die Firma auch auf meinen Webseiten beworben.

Aber jetzt denken die, nur weil sie einem kriminellen Spammer Geld für eine falsche Adresse gezahlt haben, können sie mich täglich mehrmals mit Müllmails am Handy zukacken? Und mal wieder rummaulen, mein Mailprogramm könne kein HTML?

Leute, wenn ich keine HTML-Mails und keine Newsletter will, dann findet euch doch endlich einmal damit ab!

Leider benutzt Bonprix auch noch Tricks, um am GMX-Spamfilter vorbei zu kommen, den ich inzwischen in der Bezahlversion nutze, um diese ganzen Newsletter zu entsorgen.

Und hört mit dem dämlichen „Lieber Herr Bauer wir haben Sie ja sooo gern butzi butzi knutsch“-Gesülze auf! Ich bin nicht „euer lieber Herr Bauer“, alleine schon deshalb, weil ich eben gar nicht Bauer heiße! Und werde es auch nicht dadurch, daß ihr mich auf der nnur für meine Lebenspartnerin bestimmte E-Mail-Adresse belästigt.

Aber das ist einem E-Mail-Marketer ja egal, da zählt nur die Masse.

Und ja, ich weiß, daß es einen Abbestell-Link gibt. Aber erstens geht am Handy ja kein Link, und zweitens werden solche Adressen dann ja besonders teuer verkauft. Den Gefallen tu ich euch nicht.

Hört einfach auf zu spammen!!!

Ggeen Spam aus dem Ausland kann man nichts tun, das ist schlimm genug, aber jede deutsche Firma, die so einen Mist mit mir veranstaltet, wird jetzt hier gefeatured. Selber schuld, wenn ihr nicht Ruhe geben wollt!

Advertisements

Kommentare

1. Neckermann: Ein Spammer erkauft sich das Recht, Mailboxen zuzumüllen? » Beitrag » xtranews - das Placeblog aus Duisburg - 22. März 2011

[…] angequatscht werde in Spammails, ist nichts Neues und passiert offensichtlich nicht nur mir. Mancher Adreßverticker ergänzt die unvollständigen Datensätze halt einfach nach Gutdünken, […]


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: